Candidate Experience: Wie Kandidaten denken | hunter
Kontaktieren Sie uns!

Candidate Experience: Der Schlüssel zu erfolgreichem Recruiting

Für Unternehmen ist es inzwischen unumgänglich geworden, aktiv und effektiv um Talente zu werben, wenn die ideale Besetzung für eine offene Position gefunden werden soll. Eine positive Candidate Experience, also das Erlebnis des Bewerbers mit dem gesamten Bewerbungsprozess, ist dabei ausschlaggebend für den Erfolg. Nehmen Kandidaten jeden Kontakt zum Unternehmen oder der beauftragten Personalberatung positiv wahr, birgt dies selbst dann einen erheblichen Mehrwert für Unternehmen und ihr Employer Branding, wenn am Ende kein Anstellungsvertrag geschlossen wird.

Wir erläutern, warum Respekt und Wertschätzung die größten Hebel für Unternehmen sind und worauf es ankommt, um das Prinzip optimal für erfolgreiches Recruiting zu nutzen. Suchen Sie noch die richtige Recruiting-Software zur Steigerung Ihrer Qualität und Effizienz, beraten wir Sie außerdem gern zu den vielfältigen Möglichkeiten mit unserer Lösung hunter. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Für jeden Recruiter DIE Lösung

Ihre Ansprechpartner

Wir nehmen uns gern die Zeit, Ihnen hunter persönlich und Ihrem individuellen Anwendungsbeispiel entsprechend vorzuführen. Außerdem freuen wir uns auf Ihre Fragen - jetzt Nachricht senden!

Ihre Ansprechpartner

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist die Candidate Experience im Detail?
  2. Warum ist die Candidate Experience fürs Employer Branding wichtig?
  3. Phasen der Candidate Experience
  4. Touchpoints zwischen Kandidat und Unternehmen
  5. Messung der Candidate Experience: Die Möglichkeiten

Was ist die Candidate Experience im Detail?

Der Begriff Candidate Experience wurde analog zum Begriff der Customer Experience (Kundenerlebnis) geprägt und beschreibt das Ergebnis aller Erfahrungen und Eindrücke, die ein Kandidat während des Bewerbungs- und Einstellungsprozesses gemacht und gesammelt hat. Erste Eindrücke entstehen bereits dann, wenn ein Kandidat zum ersten Mal von dem betreffenden Unternehmen hört und selbst, wenn ein Talent angestellt worden ist, kommen noch Erfahrungen hinzu. Insbesondere für HR-Abteilungen in Unternehmen bedeutet das Herausforderungen im Recruiting, Bewerber- und Personalmanagement, die zu meistern unschätzbare Vorteile mit sich bringt.

Warum ist die Candidate Experience fürs Employer Branding wichtig?

Mehrere Gründe sind für Unternehmen Anlass, für eine möglichst positive Candidate Experience zu sorgen. Insbesondere das Employer Branding ist unmittelbar beeinflusst: Durch Plattformen wie die Arbeitgeber-Bewertungsseiten kununu von XING oder Glassdoor ist es für Kandidaten ebenso leicht geworden, eine Bewertung zu einem Unternehmen zu veröffentlichen, wie zu einem Artikel auf Amazon. Eine weitere Parallele: Negative Erfahrungen veranlassen eher dazu, diese öffentlich zu machen, als positive. Daraus ergibt sich im schlimmsten Fall ein verzerrtes Bild Ihres Unternehmens als Arbeitgeber in der Außenwirkung.

Weitere Vorteile für Unternehmen durch positive Erfahrungen der Kandidaten

Nicht nur das Employer Branding profitiert von einer guten Candidate Experience. Für Unternehmen ergeben sich weitere Vorteile, wie etwa höhere Zahlen vollständig abgeschlossener Bewerbungsverfahren und qualifizierter Bewerbungen. Je besser die Erfahrungen potenzieller Kandidaten mit Unternehmen als Arbeitgeber, desto interessanter werden Stellenangebote auch bei High Potentials. Daraus ergeben sich wiederum effizientere Recruiting-Prozesse, eine kürzere Time-to-hire und damit geringere Kosten.

Phasen der Candidate Experience: Candidate Journey

Das 6-Phasen-Modell der Candidate Experience basiert auf dem Werbewirkungsprinzip nach der AIDA-Formel. Das Akronym steht für Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Begehren) und Action (Aktion). Ähnlich lässt sich auch die Candidate Journey, also die gesamte “Reise” des Kandidaten durch den Bewerbungs- und Einstellungsprozess, in diese Phasen gliedern:

  1. Anziehung
  2. Information
  3. Bewerbung
  4. Auswahl
  5. Onboarding
  6. Bindung

In der Anziehungsphase werden potenzielle Kandidaten auf das Unternehmen aufmerksam, beispielsweise durch starke Recruiting-Kampagnen, Erzählungen in Social Media und weiteren relevanten Kanälen oder ansprechende Messeauftritte.

Während der Informationsphase sammeln sie weitere Eindrücke zum Unternehmen und informieren sich zu Dingen wie Marke, Produkt, Dienstleistung oder Image des Unternehmens. Wächst das Interesse und entsteht der Wunsch einer Anstellung im betreffenden Unternehmen, ist die Karriereseite die nächste Anlaufstelle.

Finden Kandidaten dort professionelle und ansprechende Stellenangebote vor, folgt die Bewerbungsphase. Um es Bewerbern komfortabel möglich zu machen, ihre Bewerbung einzureichen, sollte die Karriereseite entsprechend gestaltet sein. Dazu gehören übersichtliche Formulare, eine Upload-Funktion für Dokumente und eine wertschätzende Bestätigung per E-Mail. Hier sind Recruiting-Lösungen wie hunter eine echte Hilfe, mit denen sich eigene Jobbörsen für Arbeitgeber und Personalberater, schnelles Auslesen von Lebensläufen mittels CV-Parsing-Technologie und übersichtliches Mailing realisieren lässt.

In der Auswahlphase werden Termine vereinbart, Interviews geführt und Bewerber über den laufenden Bewerbungsprozess informiert. Hier gibt es also besonders enge Berührungspunkte zwischen Kandidat und Unternehmen. Für eine positive Candidate Experience sind kurze Reaktionszeiten, verlässliche Aussagen und respektvoller Umgang der richtige Ansatz.

Waren die Erfahrungen auf beiden Seiten positiv und kommt es zu einem Anstellungsvertrag, ist die Candidate Journey damit jedoch noch nicht vorbei. In der Onboardingphase gilt es, den bisherigen Umgang fortzuführen, um den positiven Eindruck nicht nachträglich wieder zu zerstören. Schließlich ist er der Grund für das Zustandekommen des Anstellungsverhältnisses.

Während der Bindungsphase festigt sich die Position neuer Mitarbeiter als Teil des Unternehmens. Damit das gelingt und die Stelle nicht bald wieder neu besetzt werden muss, ist auf bestmögliche Integration zu achten.

Touchpoints zwischen Kandidat und Unternehmen

Aus der Candidate Journey ergeben sich also zahlreiche direkte und indirekte Berührungspunkte, die ein Kandidat mit einem Unternehmen als potenzieller Arbeitgeber hat. Ziel für Unternehmen ist es, jede Begegnung so zu gestalten, dass ein positiver Eindruck beim Kandidaten entsteht, bleibt und im besten Fall an weitere potenzielle Kandidaten kommuniziert wird. Dazu sind vor allem Respekt und Wertschätzung gegenüber Kandidaten zu jedem Zeitpunkt ein Muss. Eine gute Faustformel: Nicht nur der Kunde ist König, sondern auch jeder (!) Kandidat.

Mögliche Kontaktpunkte sind:

  • Websites
  • Karrierenetzwerke
  • Social Media
  • Influencer
  • Mitarbeiter
  • Messen und andere Events
  • Newsletter

Erfolgreiches Candidate Experience Management: ein Beispiel

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, könnte ein Beispiel für erfolgreiches Candidate Experience Management aus Sicht des Kandidaten so aussehen:

  1. Anziehungsphase: Jemand sieht im Fernsehen einen Bericht über ein innovatives oder erfolgreiches Unternehmen und denkt: “Wow, die haben eine tolle Vision! Könnte ich Teil davon werden?”
  2. Informationsphase: Der potenzielle Kandidat besucht die Karriereseite des Unternehmens und findet dort ansprechend aufbereitete Stellenangebote. Nach kurzer Zeit findet er eines, mit dem er sich identifizieren kann und das genau ihn zu meinen scheint. “Das wäre doch was für mich!”
  3. Bewerbungsphase: Da die Stellenanzeige und Karriereseite es einfach machen, sich zu bewerben, sind Unterlagen schnell abgeschickt. Der Bewerber bekommt eine standardisierte Bestätigungsmail, die ihm dennoch das Gefühl gibt, schon jetzt für das Unternehmen interessant zu sein. “Klar, da bekomme ich jetzt noch keine persönliche Antwort, aber selbst im Standard lassen die sich was einfallen!”
  4. Auswahlphase: Der Bewerber bekommt nach kurzer Zeit eine freundliche Einladung zu einem ersten Gespräch, das positiv verläuft. Kurz darauf erhält er eine persönliche Einladung seines möglichen neuen Bereichsleiters, der ihn kennen lernen möchte. Sein Gedanke: “Die wollen ja wirklich wissen, wer ich bin und was ich kann. Das wird nicht nur theoretisch abgefragt - super!”
  5. Onboardingphase: Die Integration ins bestehende Team und die Einarbeitung in neue Aufgaben erfolgen strukturiert und mit Konzept, der neue Mitarbeiter fühlt sich zu keinem Zeitpunkt allein gelassen und vergleicht seine Erfahrungen mit früheren Arbeitgebern: “Mensch, bei der XYZ AG war ich denen nach meiner Unterschrift völlig egal, Hauptsache ich erfülle meine Pflichten, egal wie. Hier sorgt man stattdessen mit dafür, dass ich das möglichst bald und gut kann, sehr vorausschauend gedacht!”
  6. Bindungsphase: Der Mitarbeiter erfährt auch weiterhin eine gelebte Willkommenskultur und fühlt sich bald schon als vollwertiges Mitglied im Unternehmen. So mündet die positive Candidate Experience in der Überzeugung: “Hier will ich bis zur Rente nicht mehr weg!”

Messung der Candidate Experience: Die Möglichkeiten

Mit Trackingtools für Websites lässt sich das Nutzerverhalten auf bestimmten Seiten untersuchen. So erfahren Recruiter in Unternehmen und Personalberater Näheres zur Dauer, während der sich jemand mit einem Stellenangebot beschäftigt hat, wie viele weitere Seiten er sich anschaut oder ob er die Website schnell wieder verlässt. Solche Messungen können wertvolle Signale, wie etwa zur Qualität eines Stellenangebots oder der User Experience mit der Website, liefern.

Bewährt haben sich außerdem kompakte Umfragen an Kandidaten, mit denen sich nützliches Feedback zum Recruiting-Prozess einholen lässt. Solche Umfragen erfüllen außerdem den Zweck, dass auch abgelehnte Bewerber dennoch das Gefühl behalten, dass Ihre Meinung und Erfahrungen mit dem Unternehmen zählen und gehört werden. Insbesondere, wenn solche Kandidaten für eine Berücksichtigung zu einem späteren Zeitpunkt in einen Talent Pool aufgenommen werden, stärkt das die positive Wahrnehmung zusätzlich.

Candidate Experience Map als Basis für Optimierungen

Wie auch bei der verwandten Customer Experience kann es hilfreich sein, eine oder mehrere Candidate Experience Maps zu erstellen. Dabei wird der gesamte Weg des Kandidaten skizziert und mögliche Schmerzpunkte, Engstellen und andere Unzulänglichkeiten besser sichtbar. Dadurch mögliche, gezielte Optimierungsmaßnahmen sichern den nachhaltigen Erfolg mit dem Prinzip Candidate Experience für Unternehmen.

Haben wir Ihre Fragen beantwortet?

Ihre Ansprechpartner

Gern stehen wir Ihnen auch im persönlichen Gespräch Rede und Antwort: Jetzt Beratungstermin oder kostenlose Live-Demo anfordern, umfassend informieren und professionell rekrutieren!

Ihre Ansprechpartner

Ihr kostenloses Ticket für die Zukunft Personal Europe 2018

Jetzt hunter-News abonnieren und kostenloses 1-Tages-Ticket für die Zukunft Personal Europe, vom 11.-13.09.2018 in Köln, sichern!

Bleiben Sie über hunter informiert und erhalten Sie von uns Infos zu Produktneuheiten und Rabattaktionen sowie praktische Tipps für Ihre tägliche Arbeit. Keine E-Mail-Flut: hunter-News erhalten Sie höchstens 6 Mal im Jahr.

Einfach das Formular ausfüllen, absenden und Ihre Newsletter-Anmeldung mit Klick auf den Link in der Bestätigungs-E-Mail abschließen. Daraufhin erhalten Sie Ihren Ticket-Gutscheincode per E-Mail.

* Pflichtfelder
Ja, ich möchte Informationen zu hunter per E-Mail erhalten und stimme zu, dass die fecher GmbH die oben von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck des Versands von Informationsemails verarbeitet. Mir stehen die Betroffenenrechte der DSGVO zu, insbesondere das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Widerspruch. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an hunterinfo@fecher.eu oder durch Anklicken des Abmeldelinks widerrufen und gegen Werbung widersprechen. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.
Absenden
Vielen Dank, dass wir Ihnen Infos zu hunter per E-Mail senden dürfen! So geht es weiter:
  1. Bestätigungsmail öffnen (auf Spam-Ordner achten)
  2. Link in der Mail anklicken, um die Newsletter-Anmeldung abzuschließen
  3. Daraufhin erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden Ihren Gutscheincode mit Infos zur Einlösung auf der Zukunft-Personal-Website