Sprache wechseln Deutsch

HR-Verantwortliche im Unternehmen

„hunter unterstützt uns dabei, die richtigen Mitarbeiter für unser Unternehmen zu finden. Auf unserer Unternehmenshomepage haben wir mit dem hunter®JOBCENTER eine eigene Jobbörse eingerichtet, so dass die Bewerbungsdaten vom Kandidaten selbst richtig strukturiert in ein Online-Formular eingetragen, einer Ausschreibung zugeordnet und direkt in die Software übertragen werden können. Für uns ist das eine enorme Erleichterung, um die Anfragen an unsere Personalabteilung sowie die Datenmengen aus den zahlreichen Bewerbungen mit und ohne konkreten Stellenbezug, die uns täglich erreichen, zu strukturieren und die Abläufe zu kanalisieren. Kommen Bewerbungen per E-Mail oder Post bei uns an, lesen wir mit dem hunter®CV-EXTRACTOR alle wichtigen Daten automatisch in den zentralen Datenspeicher von hunter ein. Durch diese Features sparen wir viel Zeit und können uns auf die Kandidatenauswahl konzentrieren.

Hierbei kann uns die Software wertvolle Hinweise geben, indem wir die Bewerber-Datenbank auf Faktoren durchsuchen, die für die jeweils zu besetzende Stelle eine entscheidende Rolle spielen. Dazu definieren und gewichten wir Hardfacts wie ‚Bildungsabschluss’ oder ‚Berufserfahrung’ und Softfacts wie ‚Sprachkenntnisse’ oder ‚lückenloser Lebenslauf’. Außerdem legen wir fest, welche der Kriterien unbedingt erfüllt sein müssen, welche dabei sein dürfen und welche wir ausschließen wollen. Daraufhin scannt die Software dann alle Bewerbungen und erstellt automatisch ein Ranking der Kandidaten.

Wenn wir mit Personalberatern zusammenarbeiten, können diese uns dank der hunter-Schnittstellen die Daten interessanter Kandidaten einfach als Excel-Dateien zuliefern.

Wir nutzen hunter bei uns im Unternehmen zudem, um die weitere Entwicklung unserer Mitarbeiter abzubilden und zu steuern. Indem wir dort hinterlegen, welche Kompetenzen unsere Mitarbeiter für einzelne Positionen und Unternehmensbereiche langfristig aufweisen können sollen und diese mit den tatsächlichen bisherigen Qualifikationen und Weiterbildungen abgleichen, sehen wir, wo wir beim Talent-Management stehen. So können wir auch offene Positionen intern leichter besetzen.“